Dienstag, 30. Januar 2018

Re.un.ion 2018

Hallo nochmal ihr Lieben,

danke, dass ihr da seid :)

Wir haben in den letzten vier Wochen so viel erlebt was das Stück, die Proben und die Aufführungen angeht. Jetzt können wir mit euch teilen, wie das ganze Stück während der drei Aufführungen in der Waggonhalle Marburg gelaufen ist und euch außerdem ein paar exklusive Fotos von der Generalprobe zeigen.

Zuerst möchten wir dem Publikum von den Aufführungen am 23., 24. und 25. Januar ein riesiges Dankeschön sagen: Für euer Kommen und die Unterstüzung bei den Auftritten. Ihr wart einfach das beste Publikum, das wir uns hätten wünschen können. 

Unserem Cast hat es so viel Spaß gemacht, für euch alle Re.un.ion auf die Bühne zu bringen. Sie haben so fleißig gearbeitet und am Ende ein sehr schönes, erfolgreiches Stück in der Waggonhalle präsentiert. Danke auch an unsere Technik-Göttin - die liebe Evy - die unseren Cast und das Stück noch schöner gemacht hat!

Nächster Halt: VALENCIA! Vor dem Festival haben wir hier in Marburg erstmal Semesterferien. Das heißt, dass die Sitzung am Mittwoch den 31. Januar unser letztes Treffen für ein paar Monate sein wird. Aber seid nicht enttäuscht oder traurig: Ihr könnt "Up-to-date" mit unseren aktuellen Nachrichten auf Facebook, Instagram oder hier beim Blog bleiben. Wir freuen uns auf die kommenden Monaten, um uns zu entspannen. Denn ab April 2018 bereiten wir uns auf den Auftritt von Re.un.ion in Valencia beim International Theatre Festival 2018 vor!

Hier findet ihr ein paar Fotos von der Generalprobe (alle Fotos hier unten von Ramazan Kartal - danke Ramazan!)








Freitag, 8. Dezember 2017

Wintersemester 2017/18 - Ein Überblick

Hey! Willkommen zurück zu unserem Blog. Viel ist in den letzten drei Monaten passiert und ihr habt uns gefehlt! So wir machen jetzt ein kleinen überblick von dem letzten paar Monaten sodass ihr auf dem Laufenden gehalten seid!

22.-25. Okt 2017
Die Dramarasmus Marburg Team ist nach Padova geflogen für unser Partnertreffen. Dort haben wir mit unserem Erasmus+ Scene Network Partners von Universität Valencia und Universität Padova getroffen und alle haben viel über die zukunftigen Pläne für das Network gesprochen. Wir planen jetzt ab sofort unseren Besuch nach Valencia in May 2018 um unser Stück (Re.un.ion) auf die Bühne an das International Theater Festival Valencia zu bringen. Wir freuen uns MEGA darauf! Watch this space...





Nov 2017
Am Anfang November haben wir unser neuen Cast besetzt! Darunter findet ihr ein schönes Bild von den. Die sind begabt, toll und international! Ab diese Woche starten wir mit unserem Proben für unsere Aufführung in der Wagonhalle im Januar 2018. Mehr infos über Tickets usw findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/104526360316337/ 




Interkulturelle Theaterwerkstatt
Auch in November fand unser ,Interkulturelle Theaterwerkstatt mit der liebevollen Luisa statt. Die Gruppe hat den ganzen Tag mit Luisa verschiedenen Theater- und Dramaübungen gespielt und alle haben richtig viel Spaß gemacht. Ein Foto vom Tag gibt's hier auch:



Das neue Team
Im November hat das neue Team bei Dramarasmus noch eine entspannende Gelegenheit, neue Fotos beim coolen Fotoshoot zu machen! Auf unser "Team" Seite, könnt ihr uns besser kennenlernen! Wir freuen uns darauf!




Dec 2017
Am 06.12 fand unsere erste Lesung des Stückes Re.un.ion! Inga, Amy und Luisa haben die Rollen zum Cast verteilt und jetzt geht's los! Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und das Stück und wir können kaum warten bis die Uraufführung! 23.-25. Januar 2018 in der Wagonhalle. Mehr Info sind oben beim Facebook-Event. (Etwas auch sehr exklusiv...hier ist unser wunderschöne Plakat!)



Und das war's für diesen Post aber wir hören einfach nie auf! Folgt uns auf Facebook: "Dramarasmus Marburg" und auf Instagram: @dramarasmus und hier beim Blog, um alle Updates von Dramarasmus zu folgen. 

Bis bald!

Dienstag, 15. August 2017

Nachtrag: Sommersemester 2017

Eine aufregendes Semester ist vorüber und wir möchten uns von ganzem Herzen bei allen Beteiligten bedanken, die mit viel Engagement und Leidenschaft unsere Arbeit möglich gemacht haben - auf der Bühne und hinter den Kulissen! 
 



Nach dem transnationalen Netzwerktreffen des Erasmus+ Scene Network mit unseren wunderbaren Partnern Escena Erasmus und Scena Erasmus Padova fand im Juni die Premiere unserer Performance "Über das Gemeinsame im Unterschied" auf dem Marburger Schloss statt. Sowohl dem florierenden Netzwerk samt International Office - Philipps-Universität Marburg als auch den Veranstalter*innen von #BildungsereignisReformation danken wir für die großartige Zusammenarbeit.



Unsere neunte Dramarasmusproduktion "Menschen im Hotel" feierte im Juli in der Waggonhalle Marburg Premiere. Die Aufführungstage waren Festtage, die wir ungemein genossen haben. Vielen Dank an das Waggonhallen-Team und unser tolles Publikum! Wir freuen uns schon auf das nächste Semester! 




Nach einem kleinen Sommerurlaub gehen wir im August in die Planungsphase für die neue Theatersaison über. Nächstes Jahr mit einem ganz besonderen Highlight: Das Erasmus+ Scene Network-Festival in Valencia. Mehr dazu in Kürze!


Donnerstag, 22. Juni 2017

Dramarasmus-Premiere "Menschen im Hotel" am 03. Juli



Liebe Freund*innen des Theaters,

die Premiere unserer Semesterabschlussproduktion "Menschen im Hotel" steht vor der Tür. Wir laden euch ein, dieser heiteren Runde in unserer Premiere am 03. Juli in der Waggonhalle beizuwohnen.

Sonderbar ist es mit den Gästen im Hotel. Keiner verlässt die Drehtür so, wie er hereinkam, denn im Dunstkreis der Anonymität geschehen die unerhörtesten Begebenheiten. So auch in diesem Hotel am Rande Europas. Hier treffen hochkarätige Diven auf verbitterte Touristen und aufstrebende Handelsreisende auf lausige Dauergäste. Für kurze Zeit verflechten sich ihre Schicksale vor heiterer Kulisse. 

In unserer neuen Komödie "Menschen im Hotel" begleiten wir Gäste und Angestellte für einen Tag in ihren Irrungen und Wirrungen.

Karten für die Aufführungen könnte ihr schon jetzt bei der Tourist Information Marburg, (Erwin-Piscator-Haus, Biegenstraße 15) erwerben. Unser gesamtes Team freut sich auf euch! 

Mittwoch, 21. Juni 2017

Dramarasmus im Schloss





Nach der fulminanten Premiere auf dem Marburger Sommerfest laden wir zum 22. und 24. Juni zu zwei weiteren Aufführungen unserer Performance im Landgrafenschloss ein:

Über das Gemeinsame im Unterschied - eine Performance zum Marburger Religionsgespräch

1529 - Die Reformation schreitet weiter voran. Luther hatte mit seinen Thesen die Abspaltung von der Katholischen Kirche und die Gründung des Protestantismus vorangetrieben. Doch nun kommen Stimmen auf, die einen anderen Protestantismus propagieren, die des Schweizer Reformators Huldrich Zwingli ist auch darunter. Die katholische Kirche steht in Eintracht mit dem Kaiser während unter den Protestanten Uneinigkeit herrscht. Landgraf Philipp lädt zum Gespräch nach Marburg.

Im Rahmen der Ausstellung #Bildungsereignis Reformation! präsentieren wir eine Performance über Gemeinsamkeiten und Unterschiede - über das Gemeinsame im Unterschied.

Weitere Aufführungen:

Donnerstag 22.06.2017 19:30 Uhr
Samstag 24.06.2017 16:30 Uhr

im Fürstensaal des Marburger Schlosses

Studierende der Philipps-Universität sowie Personen unter 18 zahlen keinen Eintritt!




Bildquelle: Philipps-Universität Marburg/Markus Farnung

Freitag, 16. Juni 2017

Dramarasmus Marburg präsentiert gemeinsam mit den Universitäten Valencia und Padua das europäische Theaterprojekt Erasmus+ Scene Network



Das Theaternetzwerk wird durch das Erasmus+-Programm der Europäischen Union mitfinanziert und hat als gemeinsame Partner die Universitäten in València, Marburg und Padua, sowie die valencianische Theaterkompanie CRIT.

Marburg, 7. Juni 2017.
 

Am Dienstagnachmittag wurde an der Philipps-Universität Marburg das europäische Projekt Erasmus+ Scene Network vorgestellt, das die Philipps-Universität Marburg, die Università degli Studi di Padova und die Fundación General de la Universidad de València, sowie die Theaterkompanie CRIT aus Valencia in einem Theaternetzwerk vereint.

Das Projekt fördert die jeweiligen Vertreter*innen des in Valencia gegründeten interkulturellen Theaterprojekts Escena Erasmus, das sich mittlerweile in drei weiteren europäischen Städten verbreitet hat und durch die Theaterarbeit das kreative Potenzial sowohl der Erasmus-Studierenden als auch der lokalen Studierenden ausschöpfen möchte. Das Projekt zielt darauf, durch den Prozess der gemeinsamen Theaterarbeit den interkulturellen Austausch, die Reflexion über aktuelle europäische Themen anhand der Theaterstücke und das künstlerische Potenzial in der Integration verschiedener europäischer Kulturen zu stärken.


Die Projektförderung des Erasmus+ Scene Network hat eine offizielle Laufzeit von zwei Jahren. Im ersten Jahr wurde neben dem aktuellen Arbeitstreffen in Marburg bereits eine transnationale Zusammenkunft in Valencia realisiert. In den Treffen wurde ein Handbuch für bereits existierende und zukünftige Partner*innen des Erasmus+ Scene Network entwickelt, in dem organisatorische und künstlerische Richtlinien festgelegt wurden. Diese sollen sowohl das internationale Theaterfestival im kommenden Jahr in Valencia vorbereiten als auch für die Aufnahme weiterer potenzieller Partner*innen genutzt werden.




An der Pressekonferenz waren folgende Akteur*innen beteiligt: Der Leiter der Fundació General de la Universidad de València, Cristóbal Súria, die Referatsleiterin für den Bereich Europäische Bildungsprogramme des Internationalen Büros der Universität Marburg, Christina Bohle, die Vertreterin des Rektorats des Fachbereichs Szenische Künste der Universität Padua, Caterina Barone, die Leiter*innen der Theaterkompanie CRIT, Anna Marí, Daniel Tormo und Josep Valero, und die Projektkoordinator*innen von Dramarasmus Marburg, Romy Semler und Matthias Hauk.




 

Cristóbal Súria, Schirmherr des Erasmus+-Projekts, erinnerte daran, dass dieses Projekt „mit der höchsten Punktzahl der im Jahr 2016 vorliegenden Projekte ausgezeichnet wurde.“ Er hob ferner das Potenzial der vernetzten Theaterarbeit positiv hervor: „Die bereits existierenden lokalen Theaterprojekte in einem gemeinsamen Netzwerk zu vereinen, bietet die einzigartige Möglichkeit im gemeinsamen Arbeitsprozess über aktuelle Entwicklungen unserer europäischen Gemeinschaft zu reflektieren.“ Darüber hinaus wies Súria darauf hin, dass das Theaternetzwerk auch vor Ort ansässige, auf Menschenrechte spezialisierte NGOs miteinbeziehen wird.

Die Netzwerkpartner*innen tagen noch bis Freitag in Marburg. In dieser Zeit bietet sich für alle Beteiligten die Gelegenheit, die gemeinsame Planung für das kommende Jahr voranzutreiben. Außerdem wird das interkulturelle Theaternetzwerk an der Philipps-Universität Marburg durch zahlreiche Treffen und Workshops mit den Vertreter*innen aus València, Marburg und Padua bekannt gemacht werden. Das nächste transnationale Treffen findet im kommenden Oktober in Padua statt.




Donnerstag, 1. Juni 2017

Netzwerktreffen "European Scene Project" von 05.06. bis 10.06. in Marburg





Das zweite Treffen mit unseren Netzwerkpartnern Escena Erasmus und Scena Erasmus Padova steht vor der Tür. Wir freuen uns außerordentlich, unsere Partner ab Montag in Marburg begrüßen zu dürfen. Tanta alegría and gioia dell'attesa to have you here soon! 

Seit September arbeiten wir offiziell mit unseren Partnern aus Valencia und Padova am "European Scene Project", über das wir euch am Dienstag 06.06. im Hörsaalgebäude (15-17 Uhr) im Rahmen einer Pressekonferenz plus Infostand mehr berichten möchten. 

Wir planen für nächstes Jahr ein transnationales Theaterfestival in Valencia, für das wir noch Teilnehmer*innen suchen. Kommt vorbei, wir freun uns auf euch!

Weitere Informationen zu Escena Erasmus: http://www.escenaerasmus.eu/

Weitere Informationen zu Scena Erasmus Padova: https://www.facebook.com/scenaerasmuspadova/?fref=ts

Dienstag, 21. Februar 2017

Nachtrag: EXIT

Nun liegt unsere intensive Theaterwoche in der Waggonhalle Marburg schon einige Wochen zurück. Immer noch zehren wir von den schönen Erinnerungen!



Wir möchten uns nochmals bei allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Leidenschaft bedanken, vor allem bei unserem fantastischen Ensemble! Es hat großen Spaß gemacht, euch auf der Bühne zuzusehen und eure Dynamik zu bestaunen.




Unser Dank gilt auch Nigar Ghasimi von der Oberhessischen Presse. Sie hat zu unserer Premiere eine Rezension geschrieben, die wir euch nicht vorenthalten wollen.